Datenschutzgerechte Datenträgerentsorgung

Festplatten, CDs, Microfilme, Magnetbänder und Papier enthalten oftmals vertrauliche Informationen und personenbezogene Daten, die nicht in die Hände Dritter fallen dürfen.

Dieses eintägige Seminar soll den Teilnehmern einen Überblick über die gesetzlichen Anforderungen zur Datenträgerentsorgung vermitteln. Die Teilnehmer lernen weiterhin, wie eine ordnungsgemäße und revisionssichere Entsorgung von Datenträgern erfolgt. Insbesondere wird ausführlich auf die praktische Umsetzung und – sollte die Datenträgerentsorgung ausgelagert sein – die notwendige Überprüfung eingegangen. Die praktische Umsetzung, die vertragliche Gestaltung und die Kontrolle des Entsorgungsprozesses von Daten werden dargestellt und sollen den Teilnehmern als Praxisleitfaden dienen.

Unsere Referenten sind langjährige Informationssicherheitsbeauftragte/ Datenschutzbeauftragte und stehen den Teilnehmern jederzeit auch außerhalb des Seminars für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Inhalte

  • Rechtsgrundlagen zum datenschutzgerechten Löschen
  • Schutzklassen der Datenträgerentsorgung
    gemäß DIN 32757 bzw. 33858
  • Anwendung des § 9 und der Anlage
    zu § 9 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) auf den Entsorgungsprozess
  • Risiken der Datenträgerentsorgung
  • Organisation, Zuständigkeiten, wesentliche Werkzeuge, Methoden und Verfahren der Datenträgerentsorgung
  • Praktische Umsetzung der Datenträgerentsorgung
  • Anforderungskatalog zur Datenträgerentsorgung im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung

Voraussetzungen

Grundlagenkenntnisse im Datenschutz

Teilnehmerkreis

Datenschutzbeauftragte in Unternehmen oder Behörden, Personalwesen, Vertrieb, IT/-Informationssicherheitsbeauftragte

Zusammenfassung

Dauer:           1 Tag
Abschluss:     Teilnahmebescheinigung
Kosten:          480,00 Euro netto pro Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Termine

30. Mai 2016, Berlin
5. Dezember 2016, Berlin

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.