Outsourcing von Geschäftsprozessen

Dass Dritte Dienstleistungen erbringen, die das Informationssicherheitsniveau einer Organisation beeinflussen, und personenbezogene Daten im Auftrag verarbeiten, ist alltägliche Praxis in vielen Organisationen und bedarf einer angemessenen Steuerung durch den Auftraggeber. Denn die Verantwortung für einen angemessen sicheren Umgang mit den Informationen durch den Dienstleister ist nicht delegierbar und verbleibt bei der auftraggebenden Organisation. Zu einer angemessenen Steuerung gehören unter anderem die vertragliche Vereinbarung von Sicherheitsmaßnahmen sowie deren Kontrolle und Nachweis. Datenschutzrechtliche Vorgaben müssen hierbei insbesondere beachtet werden.

Im Rahmen unseres zweitägigen Grundlagenseminares zum Outsourcing von Geschäftsprozessen lernen die Teilnehmer, welche gesetzlichen Anforderungen die Auftraggeber berücksichtigen müssen und wie diese vertraglich verankert und umgesetzt werden.

Unsere Referenten sind langjährige Experten im Bereich der Steuerung externer Dienstleister sowie auf dem Gebiet der Auftragsdatenverarbeitung und stehen den Teilnehmern jederzeit auch außerhalb des Seminars für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Inhalte

  • Abgrenzung der Begriffe Beschaffung, Outsourcing, Auftragsdatenverarbeitung und Funktionsübertragungen
  • Risiken beim Outsourcing
  • Vorgehen zur Identifikation relevanter Dienstleister und Dienstleistungen
  • Vertragsgestaltung beim Outsourcing
  • Vereinbarung relevanter und angemessener Sicherheitsmaßnahmen beziehungsweise technisch/organisatorischer Maßnahmen
  • Prüfung der Einhaltung der Vorgaben durch den Dienstleister/Vorabkontrollen/Dienstleisteraudits
  • Meldewege und Änderungswesen im Rahmen von ausgelagerten Dienstleistungen

Voraussetzungen

Grundlagenkenntnisse im Datenschutz und der Informationssicherheit

Teilnehmerkreis

Datenschutzbeauftragte, IT-/Informationssicherheitsbeauftragte und interne Revisoren/Auditoren in Unternehmen oder Behörden mit ausgelagerten Dienstleistungen

Zusammenfassung

Dauer:           2 Tage
Abschluss:    Teilnahmebescheinigung
Kosten:         960,00 Euro netto pro Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Termine

28. bis 29. Juni 2016, Berlin
28. bis 29. November 2016, Berlin
und auf Anfrage

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.